Restaurant

Der perfekte Apfelstrudel.

, September 19, 2019

Unsere föger-Designprofis sind gerade zurück von der Pariser Trendmesse Maison & Objet.
Im Gepäck dabei die angesagteste Herbstfarbe: Warmes Orange.
Da stellt man sich doch gleich vor, wie man angelehnt an ein kuscheliges Kissen – „Heidi“ heißt fögers oranges Polster – am Sofa sitzt und dazu genüsslich einen duftenden Apfelstrudel verputzt: Mmhh – purer Genuss und ganz leicht mit Martins Rezept:

Zutaten für 2 Strudel à 30 cm Länge:

  • TK-Strudelteig
  • 12 Äpfel, geschält & entkernt
  • Saft und Abrieb von einer Zitrone
  • 4 EL Rosinen (evtl. Rumrosinen)
  • 3 cl Rum 80%
  • 1 EL Vanillezucker
  • 1 TL Zimt, gemahlen
  • 2 Msp. Nelkenpulver
  • Zucker nach Geschmack
  • 100 g Butterbrösel (in Butter geröstetes Paniermehl)
  • 2 EL zart gebräunte Butter
  • 150 g Butter zum Bepinseln

 

Das Rezept.

Zuerst werden die Äpfel blättrig geschnitten und im Anschluss mit Zitrone, Rum, Rosinen, Vanillezucker, Zucker, Nelkenpulver, Zimt und brauner Butter mariniert. Dann mischt man die Mandeln und Butterbrösel unter und lässt alles gut einziehen.Unsere beiden Strudelteige bepinseln wir nun mit flüssiger Butter und verteilen unsere duftende Füllung darauf. Alles wird straff eingerollt und dann nochmals mit Butter bestrichen.

Die zwei Strudelrollen geben wir auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech. Für ca. 40 Minuten lassen wir die feinen Strudel bei ca. 180-200° goldbraun backen. Kleiner Tipp: nach dem Backen die Enden abschneiden – so kann der Dampf entweichen.

Nun noch Staubzucker drüber – vielleicht noch etwas Schlagsahne oder Vanillesauce dazu? – und bei einer guten Tasse Kaffee genießen.

Guten Appetit!

Meist Gelesene Beitrage