Tipps & DIY

Pflegen Sie Ihr Parkett richtig.

, April 27, 2019

Damit Sie sich vieleJahre an Ihrem Parkett erfreuen können, kommen hier ein paar Tipps, welche die Lebensdauer Ihres Parketts nachhaltig erhöhen. Ein geölter Parkettboden ist antistatisch, atmungsaktiv, resistent gegen Schmutz – aber braucht zwischendurch einfach mal eine Wellnessbehandlung. Durch die meist geölte Oberfläche werden die Holzporen geschützt und durch den direkten Holzkontakt ist der geölte Parkett der Inbegriff des naturnahen Bodenbelags. Im Gegensatz zu einer mit Lack versiegelten Oberfläche schafft die Oberflächenbehandlung mit Öl eine seidig matte, aber nicht filmbildende Haptik, die sehr natürlich wirkt, allerdings auch einer regelmäßigen Pflege bedarf.

DIE REINIGUNG

Wie oft Sie Ihren Parkett reinigen ist Ihre Sache. Aber abgesehen von der Bodenbeanspruchung ist es vor allem wichtig, scheuernde Partikel, wie Sand und Steine regelmäßig zu entfernen, um tiefe Kratzer im Parkett zu vermeiden.

Den Boden polieren
Größere Flächen bzw. im Objektbereich sind Poliermaschinen  Einscheibenmaschine mit weißen Pads, sehr empfehlenswert.

Mit Baumwoll-Wischmop reinigen
Die weiche Struktur der Baumwollfasern nimmt Schmutz gut auf und ist gleichzeitig sanft zur Bodenoberfläche.

Regelmäßig Staubsaugen oder Fegen
Am besten mit einem Bürstenkopf saugen, damit der Boden nicht zerkratzt. Auf Mikrofasern besser verzichten, denn die trocknen den Parkett nur aus.

Nicht zu nass abwischen
Vorsicht bei lackierten Parketten, die mögen es nur nebelfeucht.

Keine scharfen Putzmittel verwenden
Das verletzt die geölte Oberfläche

Mit Holzbodenseife wischen
Mit der richtigen Menge an Holzbodenseife im Wischwasser verschaffen Sie Ihrem Parkett im Nu neuen Glanz. Achten Sie auf die richtige Dosierung, denn zu viel Reinigungs- und Pflegemittel können unschöne Schlieren und Streifenbildungen verursachen.

 

DIE PFLEGE

Schicken Sie Ihren Parkett auf Wellnessurlaub!

Mit einer nachhaltigen Behandlung in Form von Ölseife im Wischwasser lassen Sie Ihren Parkett wieder wie neu aussehen. Ähnlich wie ausgetrocknete Haut durch die richtige Feuchtigkeitspflege wieder jünger wirkt, freut sich auch Ihr Parkett über eine feuchtigkeitsspendende Wellnessbehandlung und erstrahlt in seidig matten Glanz.
Beachten Sie bei allen Reinigungs- und Pflegemitteln die Dosierangaben, so vermeiden Sie Schlierenbildung.

DIE RENOVIERUNG

Das Alter macht nicht nur uns Menschen zu schaffen. Auch an Ihrem Parkett geht der Alltag nicht spurlos vorüber. Abhängig von der Gebrauchsintensität empfehlen wir daher Ihren Parkett nach ca. 10 Jahren wieder neu einzuölen. Am besten mit einem universal einsetzbaren Pflegeöl. Abschleifen empfiehlt sich nur bei lackierten oder versiegelten Holzböden. Auch nach starker Beanspruchung sollten Sie Ihren geölten Parkett nicht durch Abschleifen erneuern, sondern mit einer Tiefenreinigung und anschließendem Einölen auffrischen.

TRICK 17

Manchmal kann es so einfach sein. Mit diesen kleinen Alltagstricks, wird Ihr Parkett noch lange schön bleiben.

Filz schützt. Mit Filzgleitern für Stuhl- und Tischbeine bewahren Sie die Oberfläche Ihres Parketts vor Kratzern.

Luft befeuchten. Mit einem Luftbefeuchter gleichen Sie trockene Winterluft aus und schaffen mit 45-55 % Luftfeuchte ein optimales und gesundes Klima für Mensch und Parkett.

Schaffen Sie Schatten. Gerade bei großen Fensterfronten ist eine ausreichende Beschattung wichtig. Nicht nur für Sie, auch für Ihren Parkett.

Vorsicht, das Parkett mag’s natürlich. Eichenböden vertragen weder Eisen noch Metall. Und auch keine alkalihaltigen Reiniger. Diese verursachen auf Eichenböden Gerbsäure und durch die Oxidation entstehen hässliche dunkle Flecken.

 

 

DEN RICHTIGEN BODEN ZUM PFLEGEN

Nun fehlt Ihnen nur noch das richtige Parkett, das Sie hegen und pflegen können?
Kein Problem, die schönste Parkett-Auswahl finden Sie auf

WWW.FOEGER-BODEN.AT

Zur Inspiration oder direkt zum Bestellen. Natürlich mit gewohntem föger-Service.

 

Meist Gelesene Beiträge