Restaurant

Claudia’s Sommer-Tortellini.

, Juli 27, 2019

Die Seele baumeln lassen, Zeit haben, sich an einen Tisch setzen und einfach genießen – all das erinnert uns an Urlaub – an dieser Stelle wünschen wir allen Urlaubern eine wunderschöne, erholsame Pause!

„Man muss nicht weit weg fahren und braucht auch gar nicht viel Zeit, um sich und die Lieben mit einem leckeren Gericht „Dahoam“ zu verwöhnen“, verrät unsere Claudia: „In der Küche darf auch mal geschwindelt werden, solange die Sauce frisch und mit viel Liebe zubereitet wird.“

Freut euch auf Claudia’s Sommer-Tortellini.

Zutaten für 4 Personen :

Für die frischen Tagliatelle:

Wenn es schnell gehen muss:
• 2 Pck. Tiefkühltortellini

Wer den Teig selber macht:
• 400 g Mehl
• 4 Eier
• 1 Prise Salz

Für die Sauce:
• 1 weiße Zwiebel
• Olivenöl
• 3 Zehen Knoblauch
• 7 kl. Zweige Thymian
• 1 kl. Packung Cocktailtomaten
• 1 kl. Packung frischer Blattspinat
• 300 ml Weißwein
• 750 ml Sahne
• Salz
• Pfeffer
• Cayenne Pfeffer
• Parmesan frisch gerieben
• Schnittlauch / Jungzwiebeln zur Deko

Das Rezept.

Wer die Tortellini selber macht, der nimmt Mehl, Eier und 1 Prise Salz und verknetet die Zutaten in einer Schüssel zu einem glatten Teig. Diesen ca. 15. Minuten ruhen lassen. Um in Urlaubsstimmung zu kommen, lassen wir DJ „Alexa“ uns italienische Songs vorspielen oder gönnen uns ein gutes Glas Chianti. Prost!

Wenn der Teig genug gerastet hat, dann rollen wir ihn ca. 1-2 mm dick aus und stechen Kreise mit ca. 5-6 cm Durchmesser (normales Getränkeglas) aus. Diese bestreichen wir mit ein wenig Wasser, klappen sie halbmondartig zusammen, sodass kleine Teigtaschen entstehen. Diese über einen Finger oder eingemehlten Kochlöffelstiehl legen und an den Enden fest zusammendrücken.

Die fertigen Tortellini bzw. die gekauften ca. 10 Min. in sprudelndem Salzwasser garen. (Die Nudeln können auch am Vortag zubereitet und dann problemlos im Kühlschrank gelagert werden. Hierbei verdoppelt sich dann jedoch die Garzeit.)

Während unsere Tortellini vor sich her sprudeln, machen wir uns an die Sommer-Sauce à la Claudia.
 Wir beginnen die Zwiebel würfelig, fein zu hacken und braten sie in Olivenöl an. Kurz bevor diese Farbe annehmen, löschen wir das Ganze mit Weißwein ab – Tipp von Spitzenköchen: auch zum Kochen den Wein verwenden, der im Anschluss dazu genossen wird – und lassen alles 3-4 Minuten köcheln. Jetzt kommen die Thymianzweige mit ins Spiel und abgerundet wird alles mit Sahne, den gepressten Knoblauchzehen, Salz, Pfeffer und Cayenne Gewürz. An dieser Stelle darf probiert werden, denn nur so erkennt man, ob perfekt gewürzt ist.

Sobald die Sauce ein wenig einreduziert ist, nehmen wir den Thymian heraus und passieren im Anschluss alles fein mit dem Passierstab. Sollte die Konsistenz zu flüssig erscheinen, einfach mit ein wenig Maizena binden.

In der Zwischenzeit sind unsere Tortellini fertig und liegen zum Abtropfen im Sieb bereit (auch hier gilt: immer nach eigenem Geschmack kochen – Claudia jedoch liebt es bissfest).

Die letzten Griffe: wir richten eine Pfanne mit der fertigen Sauce und geben zum Schluss die frischen, halbierten Cocktailtomaten dazu, garen diese 1-2 Minuten. Im Anschluss kommen unsere Tortellini mit hinein sowie die frischen Blattspinatblätter. Ein paar Mal alles leicht durchrühren und noch ein wenig köcheln lassen bis unser Spinat schön weich ist.

Jetzt darf angerichtet werden: um diesem leckeren Gericht noch den letzten Feinschliff zu verpassen, streuen wir frischgeriebenen Parmesan drüber und garnieren unsere Sommer-Tortellini mit frischem, fein gehacktem Schnittlauch oder fein geschnittenen Jungzwiebelringen.

Buon appetito!